Welche sind die besten Animes?

Natürlich ist es im Grunde genommen eine reine Geschmackssache, welche Animes man gut findet, aber ein japanisches Filmmagazin hat sich die Mühe gemacht und die erfolgreichsten Animes aller Zeiten zusammengestellt und wer hier noch unbekannte Werke entdeckt, sollte seine Sammlung schnell vervollständigen. Den ersten Platz belegt Nausicaä aus dem Tal der Winde. Der Animationsfilm entstand 1984 und erzählt die Geschichte einer post- apokalyptischen Welt, in der eine Prinzessin das Geheimnis des Waldes entdeckt. Kenner wissen, dass die Geschichte zuerst als mehrbändiger Manga erschien und damit die Verfilmung finanziert werden konnte.

Die Plätze zwei und drei werden in der Japanischen Hitliste von Filmen belegt, die bisher in Deutschland noch nicht veröffentlich wurden und auch viele weitere Titel sucht man meist noch vergebens hierzulande. Den vierten Platz aber konnte Ghost in the Shell belegen. Dieses Werk entstand 1995 und ist eine Science-Fiction-Story, in der die Menschen zusätzliche Fähigkeiten erhalten haben. Platz sechs gehört dem Animationsfilm, der diese Filmkunst auch im Westen bekannt machte, Akira. Fast jeder Fan kennt die Geschichte oder den gleichnamigen Manga, bei dem Tokio durch eine Atombombe zerstört wird. Das Werk entstand 1988 und es machte überall auf der Welt deutlich, dass Anime keine reine Kinderunterhaltung ist, sondern sich mit allgemeinwichtigen Themen auseinandersetzt. Perfect Blue wurde in Deutschland schon mehr als einmal aufgelegt und der Animefilm aus dem Jahr 1998 belegt im Magazin nur Platz 23. Tekkoninkreet ist das Regiedebüt eines Amerikaners, der in Japan lebt und laut einhelliger Meinung der Fans ist Michael Arias sein erstes Werk durchaus gelungen. In der Bestenliste belegt der Film immerhin Platz 30.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *